InfoTafel - Mein Flögeln

Direkt zum Seiteninhalt

InfoTafel

Flögeln
Informationstafel soll versetzt werden
Die auf privatem Grund und Boden stehende Informationstafel an der Kreuzung Flögelinger und Beerster Straße sowie Hohe Luft und Am Felde soll gemäß Beschluss des Ortsrates in absehbarer Zeit an einen öffentlichen Ort zwischen Denkmal und Sportplatz umziehen. Zunächst allerdings soll als erste Maßnahme der augenblickliche Platz aufgebessert werden.
Die erste Informationstafel errichtete 1982 die Gemeinde Flögeln auf dem Grund und Boden der Volksbank und Raiffeisen-Warengenossenschaft. Mit einem Reetdach versehen, erinnerte sie mehr an die dörfliche Umgebung als die 2008 neu gebaute Tafel, bei der man wegen längerer Haltbarkeit und geringerem Pflegeaufwand auf ein Reetdach verzichtete.
Bericht der Nordsee-Zeitung über die Einweihung der ersten Informationstafel
Mit einem von Wolfgang Janz verfassten Beitrag und einem Foto von ihm berichtete 1983 die Nordsee-Zeitung über Einweihung der Tafel mit diesem Artikel.
Mit dem Verkauf von Lagerschuppen und Volksbankgebäude ging der Grundbesitz vor einigen Jahren an private Eigner über, was den Ortsrat nunmehr veranlasste, einen Platz für die Begrüßung von Besuchern und Feriengästen auf einem öffentlichen Gelände zu finden.
Die Gemeinde stellte im Übrigen die Kästen an der Rückseite der neuen Tafel dem Heimatverein zur Verfügung.
Der Verein
  • erneuerte die Bodenplatte und pflegte die Anlage,
  • ersetzte zwei Mal auf eigene Kosten den im zentralen Kasten an der Vorderseite angeordneten Ortsplan,
  • verwendete die Tafeln an der Rückseite für die Information von Touristen über die Sehenswürdigkeiten des Dorfes und der Umgebung und
  • vermietete einige an die Besitzer von Ferienwohnungen, bis deren Interesse nachließ.
Die Bilder zeigen in chronischer Reihenfolge die neue Informationstafel und die ersten Maßnahmen vor dem Umzug.
Zurück zum Seiteninhalt