Moorpfad - Mein Flögeln

Direkt zum Seiteninhalt

Moorpfad

Sehenswertes
Moorerlebnispfad
Seit Januar 2020 von der Stadt gesperrt!
Auf einem 1,7 km langen Rundweg bietet der "Moorerlebnispfad" Einblicke in die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt des Moores. Über mit Häckselgut befestigte Wege und Bohlenstege durchquert der Wanderer die empfindlichsten Stellen des Moores.
Vom Ausgangspunkt in der Nähe des Campingplatzes verläuft der  Pfad zunächst durch ein Birken- und dann durch ein ortsuntypisches Fichtenwäldchen. Im weiteren Verlauf gelangt man auf Bohlenstegen in ein Wiesengelände und ein offenes, beinahe im natürlichen Zustand erhaltenes Hochmoorgebiet.
Kehrt man am Ende des Bohlenstegs nicht auf dem direkten Weg zum Ausgangspunkt zurück, sondern folgt dem Wanderweg in westlicher Richtung, passiert man bald darauf einen Handtorfstich und erreicht das einsame Gebiet des Löh. Dort gewährt ein Aussichtsturm einen herrlichen Blick über den Halemer See.
Sperrung wegen Schäden an den Bohlenstegen
Obwohl der Pfad offiziell gesperrt ist, wandern Besucher weiterhin auf ihm entlang. Anhand des Verbotsschildes erkennen sie den Grund für die Maßnahme nicht. Unternehmungslustig folgen sie dem Weg durch Wald und Moor und geben nach der Rückkehr zu verstehen, dass sie den Pfad nicht als gefährlich empfunden hätten. Dass die Stadt sich aus der Verantwortung ziehen will, sei ihnen klar.
Zurück zum Seiteninhalt